Tagebuch I-Wurf


11.07.-25.07.

Riley wurde diesmal ein bisschen später läufig als gedacht und wir haben natürlich gespannt auf den Tag gewartet, an dem wir das erste Tröpfchen finden würden. Am 11.07. war es soweit und ich konnte direkt mit der Entkeimung beginnen - wir waren in der Vorwoche bereits beim Vaginalabstrich und hatten die Antibiotika zu Hause. 

Am 15.07. stand der erste Termin für die Progesteronmessung an - wie erwartet war der Wert mit 1,73 noch sehr niedrig, aber beim ersten Mal will man ja nichts verpassen. 

Wir ließen uns entspannt Zeit und waren Freitag wieder beim Doc, der Wert war auf 4,83 gestiegen und ich begann langsam zu rechnen. Mitte kommender Woche sollte es passen, doch natürlich gab es Montag die nächste Blutabnahme. Die 14,8 machten mich glücklich und ich rechnete fix mit Mittwoch und Donnerstag. 

Da die Temperaturen wieder anstiegen, wollte ich auf Nummer Sicher gehen und ließ Mittwoch Früh noch einen letzten Wert nehmen - 35,9, also ging es nach der Arbeit direkt zu Gottfried, Martina und ihren Burschen. 

 

Riley fühlte sich gleich wohl im großen Garten und freute sich auch sehr über Nash. Richtig umgarnt wurde der Bub, angespielt und sich an ihm geschmiert, wie ein kleines Kätzchen. So kenne ich Riley gar nicht und war begeistert zu sehen, wie instinktsicher sie handelte. Wenngleich Nash zu Beginn mit so viel Zuneigung ein wenig überfordert war, ließ er sich dann doch nicht länger bitten und erledigte seinen Job souverän. 

Auch Donnerstag in der Früh war Riley hoch motiviert und Nash hatte wohl sehr gut geschlafen, denn er kam in den Garten geflitzt und fackelte diesmal nicht lange. 

 

 

Nun heißt es warten und hoffen, dass die Romanze Früchte trägt, in 4 Wochen wissen wir mehr...