Tagebuch F-Wurf


11.10.2014, Iro ist zurück!

Am Mittwoch erhielten wir einen Anruf von Eve, dass der kleine Sohn mit der Veränderung durch Iro's Einzug nicht zurecht kam und sich veränderte.

So kam Iro überraschend zu uns zurück- Mama holte ihn am Samstag in Regensburg ab und es steht ausser Frage: Iro bleibt!



04.10.2014, auf Wiedersehen Iro

Auch für unseren süßen Iro wollten wir *den* Lebensplatz finden - und es hat sich auch bei ihm gelohnt, so lange zu warten.

Eve und ich hatten guten Kontakt per Email und Telefon, sodass wir einen Besuch festlegen konnten.

Für Iro war es Liebe auf den ersten Blick, er war ganz angetan von Eve und das beruhte auf Gegenseitigkeit.
Samstag machten die Beiden noch im Welpenkurs mit und machten sich danach auf Richtung Berlin.
Iro, mach's gut in deiner neue Heimat und bereite deiner Familie viel Freude. Wir hoffen in Zukunft von ein paar Erfolgen auf Workingtests und Trials zu hören :-)



29.09.2014, tschüss Frank

Lange hat es gedauert, den perfekten Platz für meinen Herzbuben zu fnden - und dann ging alles ganz schnell.

Franky lebt ab jetzt bei Vicky und Thomas plus deren Rudel in Perchtoldsdorf und wird in späterer Folge auf Niederwildjagden gefürt.

Der kleine Mann hat den Jackpot geknackt und einen richtigen Spitzenplatz ergattert, es war also richtig, die anderen Interessenten abzuweisen.

Noch nie fiel mir der Abschied von einem Welpen so schwer, wie von meinem Franky-Boy.

Wir wünschen dem Sonnenschein ein wunderbares Leben und viel Spaß mit seiner neuen Meute!



28.08.2014, mach's gut Luna-Sophie

Die kleine Luna-Sophie hat uns nun auch schon verlassen und lebt ab jetzt bei ihrer neuen Familie in Wien.

Wir werden die Maus im Welpenkurs sehen und Bettina wird mit ihr auch ein wenig in die Dummyarbeit schnuppern. Luna-Sophie, bleib so süß und artig wie du bei uns immer warst und bereite deinen Menschen viel Freude! Wir wünschen unserer Frau gelb nur das Beste für ihr weiteres Leben!



21.08.2014-27.08.2014, die elfte Woche

Die Welpen sind mittlerweile voll in den Alltag integriert und laufen problemlos im Rudel mit.

Die Box wird brav angenommen und die wichtigsten Grundregeln wurden bereits verstanden. Marie und Redy übernehmen den Großteil der Beaufsichtigung, Feline interessiert sich wie gewohnt nicht für die Kleinen, Muffin und Bisquit erziehen und Peaches hält sich nun im Hintergrund :-)

Autofahrten meistern die Zwerge mittlerweile alleine und benehmen sich auch hier sehr gut.

 



14.08.2014-20.08.2014, die zehnte Woche

Auch in der zehnten Lebenswoche haben die drei verbliebenen Zwerge wieder einiges erlebt und gelernt.

Im Haushalt laufen die Kleinen schon brav mit, benehmen sich die meiste Zeit sehr gut und sind auch schon mit den Hausregeln vertraut.

Grundlegende Dinge, wie an der Leine laufen, kommen wenn man gerufen wird und nicht hüpfen, wenn es eine leckere Knabberei gibt, haben die Minis schon gut verinnerlicht.

Am Wochenende waren wir wieder bei Stephan im Revier, diesmal waren die Babes aber nur Zaungäste - es fand ein Training mit einer deutschen Trainerin statt. Also alle ins Auto gepackt und losgefahren.

Da auch ich nur zugesehen habe, konnte ich einen Welpen nach dem Anderen aus dem Auto holen und ein wenig die Gegend erkunden. Die vielen Menschen, fremde Hunde und auch die Schüsse aus sicherer Entfernung wurden zwar wahrgenommen, sonderlich interessant fanden die Kleinen es allerdings nicht.

Artig haben sie im Auto geschlafen, nachdem jeder auf seiner Einzelexkursion war.

Die Schnappschüsse der vergangenen Woche werden demnächst online gestellt.



07.08.2014-13.08.2014, die neunte Woche

Auch wenn uns vier Welpen schon verlassen haben, gibt es natürlich weiterhin Tagebucheinträge - immerhin sind noch drei Stinker bei uns :-)

Iro, Franky und Luna verbringen beinahe den gesamten Tag im Erdgeschoss und laufen im Alltag mit.

Es wird gespielt, gekuschelt und geschlafen, das was Babies eben am Besten können.

Einzeln werden Autofahrten unternommen und nach und nach lernt jeder für sich allein neue Situationen kennen. Franky war bereits mit mir im Bauhaus, Iro und Luna-Sophie werden diese Woche ihren Alleingang haben.

Marie ist hier mittlerweile die Obertante und während ich hier sitze und brav Tagebuch schreibe, hält sie die drei Kleinen bei Laune :-)

Dieses Wochenende steht ein großer, aufregender Ausflug an - da können die Minis zeigen, wie mutig sie wirklich sind.

Von den neuen Besitzern der anderen Welpen haben wir bis jetzt nur großartige Rückmeldungen erhalten. Alle schlafen brav in ihren Boxen, fressen gut und sind gut drauf, es haben sich also alle bestens eingelebt und treiben bereits ein wenig Schabernak - der eine mehr (FLY), der andere weniger (LUNA)

Wir freuen uns sehr, dass es allen so gut geht und die Besitzer glücklich sind, das ist der schönste Dank für uns!



09.08.2014, Tschüss, Leia und Fly

Gerade erst haben Goofy und Luna das Haus verlassen, war es schon wieder Zeit von den nächsten Abschied zu nehmen.

Leia lebt weiterhin in Wien, bei Christina und Oki - sie hat auch eine große Hundeschwester, das Labimädel Julie. Leia wird Christina sehr viel begleiten und wie Julie Reitbegleithund werden. Hobbymäßig wird in die Dummyarbeit geschnuppert und wir sind gespannt, wo Leia's Weg hinführt. Wir wünschen der kleinen Maus viel Gesundheit und Christina und Oki viel Spaß mit der Flitzemaus!

Fly ist in die Nähe von Luna gezogen und lebt ebenfalls in Niederösterreich, bei Margit und dem Flatrüden Lance. Ich hätte mir kein besseres neues zu Hause für 'meine' Flitzemaus vorstellen können und bin sehr froh, sie in solch guten Händen zu wissen! Fly wird mit Margit auch in die Dummyarbeit einsteigen und ihr hoffentlich viel Freude bereiten. Kleine Fly, alles Gute für deine Zukunft, lass an Lance ein paar Haare dran ;-)



08.08.2014, macht es gut Goofy und Luna

Die Zeit ist so schnell vergangen, wie bei noch keinem Wurf zuvor und für Goofy und Luna war es soweit - sie wurden von ihren neuen Besitzern abgeholt.

Goofy hat sich auf den Weg ins schöne Ländle gemacht, er lebt nun bei Tanja und Raphael. Der kleine Mann wird zum Therapiehund ausgebildet und nebenbei in die Dummyarbeit oder Trümmersuche schnuppern - mal sehen, was den Drei besser gefällt :-)
Goofy, wir wünschen dir nur das Allerbeste für deine Zukunft und Tanja und Raphael viel Spaß mit dem kleinen Rabauken!

Luna lebt ab jetzt bei Thomas und Lisi in Niederösterreich, auch sie wird in der Therapiehundearbeit Fuß fassen und ebenfalls mt Dummy und vielleicht auch jagdlicher Arbeit ausgelastet. Kleine Luna, bleib so süß wie du bist und bereite Thomas und Lisi viel Freude!



07.08.2014, die Wurfabnahme

Diesmal wurde unser Wurf etwas später vom Club abgenommen, als gewöhnlich- was kein Problem war, denn die ersten Welpen haben uns erst am nächsten Tag verlassen :-)
Die Welpen waren am Abend schon ein wenig müde und ruhiger als am Vormittag, so konnten wir ohne Stress alle Zwerge auf 'Fehler' kontrollieren und wiegen.

Alle sind topfit, die Gebisse sind und das Pigment sind in Ordnung, es gibt keine erkennbare Fehler und so war nach einer Stunde schon wieder alles vorbei.

Danke an Verena, für's Vorbeikommen und das Durchführen der Wurfabnahme!


31.07.2014-06-08-2014, die achte Woche

So schnell können zwei Monate vorüber gehen. Es ist kaum zu glauben, aber wahr - unsere Zwerge sind heute bereits 8 Wochen alt.

Die Welpen haben noch einen großen Ausflug nach Mautern gemacht, zu meinem Trainerkollegen Stephan, und durften dort das Revier unsicher machen. Mit dabei war auch wieder Romana mit dem kleinen Maylo. Wie gewohnt waren die Kleinen sehr erfreut über die neue Umgebung und haben alles mutig und in großem Radius erkundet.

Geimpft und gechipt wurden sie auch schon, kein Baby musste weinen oder gar schreien, was Fruchtjoghurt so alles ausmacht ;-) Meine tapferen Krieger!!

Morgen findet noch die Wurfabnahme statt und dann heißt es auch schon Abschied nehmen von den ersten Vieren.

Luna-Sophie bleibt etwas länger, damit ihre Familie noch den Urlaub genießen kann und Iro und Franky warten noch auf die passenden Besitzer. So wird es nicht gleich allzu ruhig werden, was mich doch ein bisschen freut!

Das letzte Fotoshooting wurde auch erledigt und die Bilder sind heute Abend auf der Hauptseite der F'chen online.



24.07.2014-30.07.2014, die siebte Woche

Das Ende der wunderbaren Zeit mit unseren Kleinen steht bald vor der Türe. Umso mehr genießen wir die Zeit mit den sieben Zwergen.

Die Welpen verbringen den kompletten Vormittag - etwa 4 Stunden - im Garten, bis die Mittagshitze kommt und die Welpen wieder in ihr kühles Zimmer wandern.

Muffin, Red und Peaches haben jetzt auch begonnen, die Minis zurecht zu weisen, wenn sie über die Stränge schlagen. Frau lila, unsere kleine Fly, 'genießt' hier eine Sonderbehandlung, da sie extrem frech ist :-) Die Verwarnungen beeindrucken die Welpen im ersten Moment natürlich, allerdings ist nach ein paar Sekunden Beschwichtigung alles vergessen und es wird weiter in Rute und Ohren der erwachsenen Hunde gebissen - durchaus aber etwas sanfter.

Der erste große Ausflug hat allen gefallen, Josy und ihr Einzelwelpe 'Maylo' waren auch wieder mit von der Partie. Unerschrocken, wie wir die Zwerge kennen haben sie extrem selbstständig und selbstbewusst in einem großen Radius die Gegend erkundet. Rübenfelder, Windschutzgürtel und Stoppelfelder wurden im Sturm erobert, dann ging es zu Christian und Angela nach Hause zum Grillen. Nach einer kurzen Planscherei im DogPool haben alle acht Zwerge artig geschlafen und wir konnten uns ganz in Ruhe die leckere Grillerei von Christian schmecken lassen.

Danke Christian und Angela, dass wir mit unseren Terrorgelsen zu euch kommen durften!

Der Speiseplan der Kleinen besteht nun seit einiger Zeit aus Trockenfutter am Morgen, Joghurt oder Hüttenkäse mit Obst und Gemüse zu Mittag und rohem Fleisch mit Flocken am Abend. Peaches säugt ihre Welpen nach wie vor 2 bis 3 Mal am Tag, die Intervalle des Säugens werden nun aber schon immer kürzer.

Der Termin mit unserer Tierärztin für impfen und chipen ist festgelegt und auch die Wurfabnahme wurde fixiert.

 



17.07.2014-23.07.2014, die sechste Woche

Sechs Wochen sind nun schon vergangen und unsere kleinen Schätze werden uns bald verlassen - noch verdrängen wir diesen Gedanken recht gut, dennoch werden bald die ersten Tränen fließen.

Wir genießen die Zeit mit den sieben Zwergen sehr, unternehmen viel und lernen neue Dinge kennen.

Die meiste Zeit verbringen die Welpen mit dem Rudel im Garten oder Erdgeschoss, je wie es das Wetter zulässt. Die Küche und das Wohnzimmer wurden im Sturm erobert und auch den Staubsauger haben die Kleinen schon kennengelernt - nach kurzer Überlegung haben die Zwerge einstimmig beschlossen, den Staubsauger zu töten und haben voller Freude in den Schlauch gebissen und sind über das ganze Ding drüber geklettert.

Unser Freund Dodo war zum 6-wöchigen auch wieder zu Besuch und Romana hat diese Woche das Fotografieren übernommen, nochmal danke dafür, Romana!

Die dritte Entwurmung haben wir auch hinter uns gebracht, alle Babies haben brav ihre Tabletten geschluckt.

Zwei große Ausflüge stehen den Welpen noch bevor, einmal ins Weinviertel zu unsere lieben Freunden Christian und Angela und Anfang August geht es in den Raum Krems ins Revier von Stephan, meinem Trainerkollegen.

Die fünf vergebenen Welpen sind bereits zugeteilt - Herr grün und Herr blau warten noch auf die richtigen Besitzer.



10.07.204-16.07.2014, die fünfte Woche

Die sieben Zwerge haben diese Woche viel erlebt! Wenn es das Wetter zulässt, verbringen die Welpen den Vormittag im Garten, zum Schlafen wollen sie noch in ihr geliebtes Welpenzimmer, nach und nach beginnen sie aber schon, auch an der frischen Luft zu dösen. Peaches säugt ihre Kleinen noch regelmäßig, die Zeiten des Trinkens werden allerdings schon immer kürzer. Muffin leistet der Mutter Gesellschaft und so ist der Garten gut überwacht. Marie hat nun auch Gefallen an den Welpen gefunden und findet es superklasse, die Kleinen zum Spielen aufzufordern - wird die junge Dame vor Übermut zu wild, schreitet Muffin ein und weist Marie sofort zurecht. Wir haben also noch immer relativ wenig Arbeit, da das gesamte Rudel mithilft. Redy findet die Babies sowieso super und auch Feline und Bisquit kommen gerne auf einen Besuch im Garten vorbei.

Sonntag haben die Welpen ihre erste Autofahrt hinter sich gebracht, wir waren zu Besuch in der Goldenzuchtstätte 'Desiguals' - Hündin Josy hat einen Einzelwelpen, der nur einen Tag jünger ist, als unsere Welpen und da sich die Hündinnen gut kennen, gibt es nun eine Babyspielgruppe.

Die Freude war auf beiden Seiten, sowohl bei den Welpen, als auch bei den Hündinnen groß. Es wurde sofort gespielt. Unsere Kleinen haben keine Scheu vor der neuen Umgebung und Situation gezeigt und waren begeistert vom tollen Spielzeug, der kleine Dodo - wie ich ihn gerne nenne - hat sich riesig über gleichgroße Spielgefährten gefreut und sich sofort integriert.

Peaches und Josy haben das Ding klasse geschaukelt und sich die Beaufsichtigung der acht Racker geteilt. Die Welpen durften auch bei der 'Fremdhündin' trinken und der Garten wurde unsicher gemacht. Wir freuen uns schon, dass Josy und Dodo demnächst bei uns vorbeischauen werden, so kann der kleine Mann auch mit Gleichaltrigen aufwachsen und spielen - immerhin sind die Zwerge jetzt offiziell Milchgeschwister :-)



03.07.2014-09.07.2014, die vierte Woche

Wir haben die Halbzeit mit unseren Zwergen erreicht - für uns vergeht die Zeit natürlich viel zu schnell!

Die Welpen sind gut drauf, futtern fleißig ihren Brei, zu dem mittlerweile auch Trockenfutter gemischt wird, die erste Fleischmahlzeit hat ebenfalls sehr gut geschmeckt und der halbe Kilo war ratzeputz aufgefuttert. Beim Spielen geht es schon recht wild zu, Muffin und Peaches sind natürlich live dabei - Marie war ein wenig überfordert, als die Welpen auf sie zukamen und wollte auf meinen Arm. Sie kennt das ganze Geschehen eben noch nicht so und wird hoffentlich bald auftauen :-)
Auch haben die Welpen mittlerweile das komplette Zimmer zur Verfügung und sind darüber sehr glücklich. In der Nacht wird bis zu 6.5 Stunden durchgeschlafen, die Freude am nächsten Morgen ist bei Peaches genauso groß, wie bei den Babies.

Heute werden sie das zweite Mal entwurmt, am Abend noch gewogen, dann wird nur mehr wöchentlich gewogen.

Der erste Ausflug ist bereits erledigt, auch hier waren die Welpen sehr entspannt und haben schnell die neue Umgebung erkundet. Natürlich hatten wir jetzt auch schon viel Besuch und alle Leute wurden freudig begrüßt.



26.06.2014-02.07.2014, die dritte Woche

So schnell können drei Wochen vergehen. Alles läuft super, Peaches und die Welpen sind gut drauf. Es wird herumgestapft, gebellt und geknurrt. Das Spielen haben die Kleinen mittlerweile sehr gut drauf, sie üben so ganz nebenbei Bewegungsabläufe, klettern über Peaches, über unsere Beine und fordern jetzt auch schon sehr intensiv Peaches zum Spiel auf - die ist allerdings der Meinung, dass das noch etwas Zeit hat und kuschelt im Moment noch viel lieber mit ihren sieben Zwergen.

Bisquit, Muffin und Redy durften die F-lein schon besuchen - die Reaktionen waren unterschiedlich: Bisquit warf einen Blick auf ihre Großnichten- und Neffen, Redy war im Himmel und konnte sein Glück kaum fassen und Muffin wunderte sich wohl ein wenig, wo denn die Welpen herkommen, immerhin war sie ja gar nicht trächtig :-)

Marie und Feline dürfen diese Woche ins Welpenzimmer, die Großmutter wird wenig interessiert sein, auf Marie's Reaktion bin ich sehr gespannt, die junge Dame wird zur Sicherheit mal an der Leine hineingeführt, nicht dass sie vor lauter Übermut auf ein Baby springt.

Seit Sonntag wird bereits zugefüttert, um Peaches ein wenig zu entlasten. Die Kleinen trinken doch sehr intensiv und viel - alle haben zwar nach wie vor gut zugenommen, doch immerhin müssen sie auch lernen, selbstständig zu fressen. Der Brei aus Welpenmlich und Topfen (Quark) wird gut angenommen und einer nach dem anderem darf aus der Schüssel schlabbern, so entsteht auf keine große Sauerei. Es schmeckt allen hervorragend und Peaches freut sich besonders, dass sie Reste verputzen darf.



19.06.2014-25.06.2014, die zweite Woche

Die Zeit verfliegt und heute sind unsere sieben Zwerge schon zwei Wochen alt.

Peaches und den Kleinen geht es wunderbar, alle Welpen haben ihre Augen geöffnet und alle marschieren seit ein paar Tagen bereits fleißig durch die Wurfkiste. Die Kleinen beginnen schön langsam mit Spielansätzen untereinander und mit Peaches, auch auf uns reagieren sie schon toll und kommen angewuselt, um zu schmusen oder ein wenig mit den Händen zu spielen.

Noch waren die anderen Rudelmitglieder nicht auf Besuch, das werden wir die kommende Woche ins Auge fassen. Redy ist schon ganz aufgeregt und wartet mit dem besten Benehmen vor der Tür zum Wohnkeller - er kann es nicht mehr erwarten, seine kleinen Freunde zu begrüßen.

Zufüttern müssen wir bis jetzt nicht, Peaches hat genug Milch, sodass die Kleinen brav zunehmen und generell ist die Maus eine tolle Mutter, unser Job ist es nach wie vor nur, die Wurfkiste zu überziehen.

Die Krallen der Welpen wurden zum zweiten Mal gekürzt, um Peaches' Gesäuge ein wenig zu schützen und die erste Entwurmung haben die Kleinen ebenfalls hinter sich gebracht. Die Adulthunde wurden ebenfalls gleich entwurmt, so ist alles erledigt und wir können uns auf die dritte Lebenswoche freuen. Ab jetzt wird auch nur mehr jeden zweiten Tag abgewogen.

Neue Portraitfotos der Zwerge sind wie immer auf der Hauptseite des Wurfes zu finden!



11.06.2014-18.06.2014, die erste Woche

Die erste Woche der Zwerge ist schon wieder um und es geht sowohl den Welpen, als auch Peaches gut.

Alle Babes haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt, die Nabelschnüre sind abgefallen und Peaches macht ihre Sache als Mutter sehr gut - auch die OP-Naht von Peaches ist sehr schön verheilt. Der Rest des Rudels durfte die neuen Familienmitglieder noch nicht besuchen, Peaches soll noch die Ruhe mit ihren Kleinen genießen und wenn die Äuglein geöffnet sind, dürfen die anderen Hunde nacheinander zu Besuch ins Welpenzimmer.

Auch haben die Welpen bereits ihre richtigen Welpenhalsbänder bekommen, die Geschenksbändchen waren eine Übergangslösung, bis alle in die Bänder passen, ohne rauszuschlüpfen oder mit einem Pfötchen hängen zu bleiben.
Peaches genießt schon kurze Pausen ausserhalb der Wurfkiste und verbringt bis zu einer Stunde beim Rudel. Dann ist es aber auch wieder Zeit, nach dem Rechten zu sehen und die Zwerge zu kontrollieren.

Neue Portraitbilder sind auf der Hauptseite vom F-Wurf zu finden.



11.06.2014, die Geburt

Peaches hat am Nachmittag vom 10.06. begonnen, die Couch umzugraben und wollte ins Welpenzimmer - gesagt, getan und wir haben die Nacht im kühlen Wohnkeller verbracht.

um ca. 04:00 ging der Cervixschleim ab und der erste Welt kam um 05:50 zur Welt. Peaches hat die ersten drei Welpen sehr instinktsicher zu Hause geboren und alles alleine gemacht - abgenabelt, ausgepackt und geputzt, ich durfte nur kurz zum Wiegen ran und dann mussten die Zwerge auch wieder zur Mama.

Leider kam der erste Welpe ohne Nachgeburt und diese versperrte nach den ersten drei den Geburtskanal, so mussten wir um 11:00 auf die Klinik fahren, wo die Nachgeburt mit der Zange entfernt wurde.

Der vierte Welpe, die zweite schwarze Hündin kam noch auf natürlichem Weg zur Welt und dann tat sich leider nichts mehr.

Peaches bekam wehenfördernde Mittel und wir kontrollierten den Zustand der ungeborenen Welpen alle 30 Minuten via Ultraschall.

Nach 2,5 Stunden haben wir uns dann zu einem Kaiserschnitt entschlossen, da es nicht mehr so schien, als würde Peaches es alleine schaffen - sie war geschwächt von der Eröffnungsphase und der Geburt.

Im Nachhinein haben wir die richtige Entscheidung getroffen, denn die drei übrigen Welpen lagen alle gemeinsam im linken Gebärmutterhorn und so war der Stau vorprogrammiert, die Klinikärztin versicherte uns, dass es nahezu unmöglich ist, die Welpen dann natürlich zu gebären - normalerweise kommen die Welpen abwechselnd aus dem linken und rechten Horn zur Welt.

Peaches hat sich ausgezeichnet erholt und kümmert sich sehr fürsorglich um ihre sieben Zwerge. Auch die Welpen sind fit und agil und wir sind froh, dass sowohl Peaches, als auch die Welpen alles gut überstanden haben und freuen uns auf die kommenden acht Wochen!

Die ersten Portraitfotos der Kleinen werden wir heute oder morgen machen und gemeinsam mit den Gewichtslisten online stellen.

Heute werden wir uns noch erholen und morgen gibt es die Details zu den einzelnen F-chen!



06.06.2014, die letzten Tagen

Bald ist es geschafft und wir können in den nächsten Tagen einen hoffentlich gesunden F-Wurf begrüßen!
Peaches geht es nach wie vor ausgezeichnet, nur die Hitze der letzten Tage ist nun schon etwas anstrengend. Auf den Sapziergängen ist die Maus nach wie vor freudig und munter unterwegs, der Bauch wächst und schon vor ein paar Tagen konnte ich die Zwerge das erste Mal treten spüren!

Beim Röntgen konnten wir 5 Welpen eindeutig ausfindig machen, es können sich allerdings noch ein bis zwei Zwerge versteckt haben - bald werden wir es genau wissen. Peaches wiegt aktuell 29.5 Kilo, vor dem Deckakt hatte sie knappe 24 Kilo. Die Gewichtszunahme passt also auch, nicht zu viel und nicht zu wenig, man sieht ihr an, dass es ihr gut geht.
Die neue Babywaage ist ebenfalls bereits eingetroffen und wurde schon von Marie getestet - alles funkioniert einwandfrei.

Das Welpenzimmer ist ebenfalls geputzt und eingereichtet, es steht nun wirklich alles bereit und wir können die letzten Tage stressfrei genießen.



01.06.2014, der Endspurt

Nun ist es fast geschafft - in etwa 10 Tagen ist es soweit und unsere F's kommen zur Welt.

Peaches geht es nach wie vor sehr gut, zum Glück ist es derzeit noch nicht extrem heiß und so plagt sie sich auch mit dem dicken Bauch nicht allzu viel.

Es wird viel geschlafen und gekuschelt, beim Spazierengehen ist Peaches noch immer sehr flott unterwegs und freut sich täglich darauf.

Dass die Dame im Moment am Liebsten nur noch futtern würde, brauche ich nur am Rande erwähnen ;-)
Tja, das Welpenzimmer ist bereit für die neuen Erdenbürger und wir genießen die letzten Tage der Ruhe, bevor die kleinen Racker wieder einiges auf den Kopf stellen.



21.05.2014, die sechste Woche

Die sechste Trächtigkeitswoche neigt sich dem Ende zu. Peaches geht es prächtig und sie ist rundum zufrieden und glücklich - bis auf die Tatsache, dass Schwangere sich nicht unbedingt wie Kleinkinder benehmen beim Spazierengehen :-)

Alles Spielzeug wird adoptiert und den ganzen Tag herumgeschleppt, es wird viel gekuschelt und die Bauchmassagen sind natürlich das Allerbeste an der ganzen Sache.

Das Bäuchlein wächst und wächst und langsam kann Madame die besonderen Umstände nicht mehr abstreiten.


06.05.2014, der Ultraschall

Heute waren wir auf der Uniklinik zur Ultraschalluntersuchung.
Mein Verdacht hat sich bestötigt und wir konnten vier Zwerge ausfindig machen - die genaue Anzahl der Welpen lässt sich mit dem Schall nicht feststellen, es könnten also noch ein paar mehr im Bäuchlein versteckt sein. Die vier, die wir sehen konnten sind topfit. Fruchtwasser, Hülle und die Herzen können nicht schöner sein und für den 25. Tag der Trächtigkeit sind die Babes ordentlich groß.

Peaches geht es rundum gut, schonen ist aber ein Fremdwort für Madame und so muss ich sie langsam aber sicher bremsen. Futtern könnte die Maus den ganzen Tag, noch mehr als vor der Trächtigkeit :-)


11.&12.04.2014, letzte klinische Untersuchung, fünfte Deckzeitbestimmung, Decken und Nachdecken

Am Freitag war es soweit, Peaches' Progesteronwert lag bei 31 und wir fuhren zu Michi und Hank.

Da beide Hunde unerfahren sind und es sowohl für Hank als auch für Peaches der erste Deckakt war, waren die Zwei erstmal damit beschäftigt, rauszufinden wie das denn so genau funktioniert.
Wir machten immer wieder Pausen, da es sehr warm war und wir sie nicht frustrieren wollten.

Mit ein wenig Hilfe hat es Hank dann geschafft und Peaches am Freitag am frühen Abend gedeckt. Samstag ging alles recht flott, Hank hat Peaches gesehen und gewusst, was zu tun war.

Mein Mädel war extrem geduldig während der ganzen Zeit und keiner der Hunde hatte Stress, Hank hat nicht aufgegeben und wir hoffen, dass Peaches aufnehmen wird.

Nun heißt es vier Wochen warten und dann ab zum Ultraschall.


09.04.2014, fünfte klinische Untersuchung und vierte Deckzeitbestimmung - Tag 15 der Läufigkeit

Wir werden mittlerweile vom Portier der Uniklinik begrüßt :-)
Peaches geht es bestens, sie geht gerne zu den Untersuchungen und ist an allem sehr interessiert - so wie ich meine Pipi kenne. Klinisch ist alles nach wie vor in allerbester Ordnung und auch beim Progesteronwert tut sich einiges. Heute liegen wir bei 11.9 - Freitag wird noch einmal Blut abgenommen, ich rechne mit einer Deckung am Wochenende.

Die Spannung steigt und steigt und wir können es um ehrlich zu sein gar nicht mehr erwarten.


07.04.2014, vierte klinische Untersuchung und dritte Deckzeitbestimmung - 13. Tag der Läufigkeit

Peaches macht es wirklich spannend!

Laut der klinischen Untersuchung sollte sie bald soweit sein, die Rute wird immer öfter zur Seite gedreht und sie zeigt schon große Duldung. Der Progesteronwert steht heute bei 3,72 - es tut sich also langsam aber sicher etwas :-).

Wir warten gespannt - denn beeinflussen kann man die Natur sowieso nicht. Mittwoch ist unser nächster Termin.


04.04.2014, dritte klinische Untersuchung und zweite Deckzeitbestimmung - 10. Tag der Läufigkeit

Peaches wurde wieder klinisch Untersuchung und es wurde Blut abgenommen für den Progesteronwert.

Alles sieht sehr gut aus, der Wert liegt heute noch unter der Nachweisgrenze (0.636)- Madame macht es spannend.

Montag haben wir den nächsten Termin, Peaches findet die Uniklinik Gott sei Dank supertoll und hat keinerlei Stress bei den Untersuchungen :-)


01.04.2014, zweite klinische Untersuchung und erste Deckzeitbestimmung - 7. Tag der Läufigkeit

Heute waren wir wieder auf der Uni und Peaches wurde erneut klinisch untersucht - hier ist alles in Ordnung, sie beginnt schon umzufärben - und es wurde Blut für den Progesteronwert abgenommen.

Auch die Antibiothika für die Entkeimung haben wir heute mitbekommen und bis Freitag sollte auch auf dem Gebiet alles bestens sein - die Entkeimung ist manchmal auf Grund von Bakterien notwendig, schadet dem Deckakt aber absolut nicht!!

Um 16:00 kann ich auf der Klinik wegen der Werte anrufen und unser nächster Termin ist Freitag, das fällt gut mit dem Blutspendetermin der anderen vier erwachsenen Hunde zusammen.


28.03.2014, erste klinische Untersuchung - 3. Tag der Läufigkeit

Ich wollte noch vor dem Wochenende wissen, wo wir mit der Läufigkeit stehen, da ich natürlich nicht weiß, wann Peaches' Stehtage sind.

Sie wurde klinisch untersucht und ein Abstrich wurde genommen, ebenso eine Tupferprobe für eine Entkeimung.

Soweit sieht alles gut aus und da wir noch sehr am Anfang der Hitze sind, können wir auch ohne Probleme entkeimen!


26.03.2014, Beginn der Läufigkeit

Peaches hat sich an Muffin's Läufigkeit angehängt und ist nun zwei Monate zu früh ebenfalls läufig. Es war abzusehen, denn in letzter Zeit war Redy schon sehr an ihrem Hinterteil interessiert und Madame hat draussen zu markieren begonnen.

Wir freuen uns sehr!