Tagebuch E-Wurf


26.04.2013, auf Wiedersehen Emma und Pablo

Nun haben uns auch die beiden Letzten verlassen. 

Emma, mein kleines Zuckerpüppchen, mach es gut und benimm dich gut bei deinen neuen Besitzern. Ich freue mich darauf, dass du bald mit Leonie bei uns in den Welpenkurs gehen wirst und ich dich regelmäßig sehen kann. 

Deine freundliche Art wird uns hier sehr fehlen- du warst unser kleiner Sonnenschein!

Manfred und Patrick haben ihren Pablo abgeholt und hoffentlich wirst auch du dich artig benehmen, kleiner Mann. Unser cooler Ruhepol wird uns ebenfalls sehr abgehen. 

Aber auch ihn werden wir hoffentlich regelmäßig sehen.

Wir wünschen beiden Familien nur das Beste mit ihren neuen Familienmitgliedern, viel Gesundheit, Spaß und natürlich ein langes, glückliches Leben!



18.04.2013-24-04-2013, die neunte Woche

Natürlich darf ein Rückblick auf die neunte Woche nicht fehlen - auch wenn uns nur mehr Emma und Pablo beehren.

Die beiden Verbliebenen verbringen nun die meiste Zeit im Erdgeschoss und natürlich auch im Garten. Mama Muffin genießt das Spielen mir ihren Zwergen sehr und blüht noch einmal richtig auf. Auch Peaches findet es klasse und ist kaum von den Kleinen weg zu bekommen.

Red hat den Rückzug angetreten, er möchte die restlichen Haare an seinen Öhrchen doch lieber behalten, Feline und Bisquit spielen nur kurz mit den Beiden, verwarnen wenn sie es zu bunt treiben und ziehen sich auf die Couch zurück.

Emma hat mich am Sonntag auf ein kleines Fußballmatch begleitet - sie soll Leonie später ja beinahe überall hin begleiten und das Match war die ideale Möglichkeit, ihr größere Menschenansammlungen und 'Lärm' näher zu bringen. Tante Bisquit war als Unterstützung dabei, sie ist immerhin ein alter Hase, was solche Dinge betrifft. Und wie nicht anders erwartet, hat Emma die ersten 15 Minuten vom Match ganz gespannt beobachtet und sich dann am Schoß zusammengerollt und selig geschlafen. Beim Torjubel ist sie natürlich aufgewacht - der wurde mit einem kleinen Spiel superpositiv verknüpft und beim zweiten Mal hat sie einfach nur noch losgewedelt. Nach dem Abpfiff konnte sie noch Spielerkollegen meines Freundes begrüßen und ist dann auf dem Rasen wieder eingeschlafen. Alles in allem ein voller Erfolg, das hat die Maus echt spitze gemeistert!

Pablo ist sehr angenehm im Haus, er fällt absolut nicht auf und stellt nicht viel Unsinn an - wir hoffen, dass er das bei Patrick und Manfred beibehalten wird :-)

Morgen, am Freitag treten auch unsere letzten beiden Babes die große Reise ins neue Heim an und bei uns wird langsam aber sicher wieder der Alltag einkehren.



21.04.2013, tschüss Eros

Auch unser dicker Bär hat sich auf den Weg in seine neue Heimat gemacht.

Walter und seine Frau haben ihn Sonntag am frühen Nachmittag abgeholt und ab jetzt lebt der kleine Mann im Weinviertel.

Eros, mach deinem alten Hundekollegen das Leben nicht allzu schwer und sei lieb zu ihm. Wir hoffen, dass du Walter zufrieden stellen wirst in deiner späteren Aufgabe als Jagdbegleiter.

Walter, wir wünschen dir viel Spaß mit dem Zwerg - auf dass wir bald nette Geschichten von euch hören werden!

Eros, deine Energie hier im Haus wird uns fehlen, mach es gut, du wirst uns fehlen!



20.04.2013, byebye Nero

Sabine und Roman haben heute vormittag ihren Burschen abgeholt. Nach einem Kaffee, den Nero verschlafen hat, wurde er 'umgezogen' und Sabine hat den Kaufvertrag unterschrieben.

Noch eine Kurzerklärung der Infomappe und das Abschiedsfoto geschossen, ging es dann für unseren Erstgeborenen in Richtung neue Heimat.

Nero, du hast uns bei der Geburt ein wenig ins Schwitzen gebracht und als du dann da warst, nur mehr Freude bereitet. 

Wir wünschen unserem großen Schmuser viel Glück und Erfolg, auf dass er seiner Familie viel Spaß bereitet und sich schön brav benimmt.

Sabine und Roman, wir wünschen euch das Beste mit eurem kleinen Mann!



19.04.2013, macht's gut Elvis und Ronja

Mit Elvis und Ronja haben uns nun schon vier Welpen verlassen - der Abschied fällt dennoch nicht leichter. 

Beide Hundekinder werden ab jetzt in einem sehr guten zu Hause leben und dürfen mit ihren Menschen arbeiten.

Wir wünschen Uschi und Joachim mit ihrem Burschen viel Spaß und Gesundheit, wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Martina und Roland werden mit Ronja Räubertochter nun viel Action im Haus haben und Roland künftig eine Jagdbegleiterin. Auch euch viel Spaß und Ronja ein langes, glückliches Leben bei euch!

Es wird ruhig sein, ohne die zwei starken Charaktere.



18.04.2013, goodbye Jam und Trade

Jam und Trade haben uns als Erste verlassen.
Willi und Martina haben ihre Burschen heute am späten Nachmittag abgeholt - auf einer Seite Freude, auf der Anderen ein wenig Trauer, dass sie nun in ihr hoffentlich langes Leben starten.

Mister hellblau und Mister braun, ihr zwei, die ihr immer gemeinsame Sache gemacht habt, habt das große Glück euch weiterhin regelmäßig zu sehen!

Trade, mein absoluter Lieblingsbub, mach es Willi nicht zu schwer - du bist schließlich sein erster Welpe. Und Jam, mein Riesenbaby, sei schön artig und benimm dich ordentlich, dein Papa wird Martina sicherlich unterstützen, was deine Erziehung angeht.

Wir wünschen Martina und Willi viel Spaß mit ihren Burschen und natürlich Gesundheit. Achtet uns gut auf die Zwerge, wir werden sie hier sicherlich vermissen!



11.04.2013-17.04.2013, die achte Woche

Was soll man sagen - die acht Wochen sind für uns wie im Flug vergangen und aus den kleinen schwarzen Maulwürfen wurden kräftige, aufgeweckte Welpen, die uns nun verlassen werden.

Es ist immer wieder schwer, die Zwerge gehen zu lassen, doch wir haben ihre neuen Plätze nach bestem Gewissen ausgesucht und so fällt der Abschied ein wenig leichter.

Die letzte Woche haben die Achtlinge tagsüber fast nur im Garten verbracht und nochmal viele Geräusche erleben können - der Frühling kommt und die Nachbarn arbeiten fleißig im Garten, so wurden die Welpen mit Kettensäge, Rasenmäher, Mischmaschine und mehr konfrontiert. Ein kurzes Kopfheben und dann geht es unbeeindruckt weiter mit der Siesta oder dem Spiel.

Jeder Wurf bereitet Freude, aber unsere E-chen waren irgendwie etwas ganz Besonderes, so ausgeglichen und doch aufgeweckt, menschenbezogen und doch nicht aufdringlich - sie werden uns sehr fehlen!

Wir wünschen allen Besitzern viel Freude und Gesundheit für und mit den Kleinen und freuen uns über News und Geschichten.

Pablo und Emma bleiben eine Woche länger bei uns, doch diesen Sonntag wird es mit 'nur mehr' zwei Welpen schon sehr ruhig sein im Haus.

Natürlich gibt es beim Auszug der Babes ein Abschiedsfoto mit den neuen Besitzern.



15.04.2013, die Wurfabnahme

Jetzt ist es offiziell, die Wurfabnahme haben wir hinter uns und alles ist super in Ordnung. Bei allen Burschen sind beide Hoden abgestiegen, kein Nabelbruch, auch sonst gibt es bei den Babes nichts zu bemängeln und Muffin ist ebenfalls in einem sehr guten Zustand.
Nach 5 Würfen aus drei verschiedenen Hündinnen und 4 Rüden ist es Zeit für eine kleine Statistik im Hause Birog's Hunting:
21 Rüden (15 schwarz, 6 gelb) und 20 Hündinnen (15 schwarz, 5 gelb), keine Totgeburt, kein Welpe eingegangen oder zwangsweise eingeschläfert, ein Kaiserschnitt (erster Wurf, letzter Welpe) und nur ein (kleiner) Nabelbruch.
Es macht immer wieder viel Freude, Welpen großzuziehen und im Rudel aufwachsen zu sehen. In ein paar Tagen treten die ersten Babes die große Reise ins neue zu Hause an - abschließend noch die aktuellen Gewichte:
Nero (blau): 7260 g.
Eros (grün): 7000 g.
Trade (braun): 7280 g.
Jam (hellblau): 7460 g.
Pablo (rot): 7060 g.
Elvis (schwarz): 7140 g.
Emma (rosa): 6390 g.
Ronja (lila): 6500 g.

 

Die Welpen haben das alles super gemeistert und sich ganz toll präsentiert. Ein großes Dankeschön an Andrea, die mittlerweile den vierten Wurf bei uns abgenommen hat und immer sehr geduldig ist!



04.04.2013-10.04.2013, die siebte Woche

Die Zeit rast nur so dahin und bald werden die Welpen abgeholt.

In der siebten Woche haben die Welpen wieder das Erdgeschoss unsicher gemacht - und natürlich den Garten. Sie bewegen sich mit einer beeindruckenden Selbstverständlichkeit zwischen den großen Hunden und im Haus. Feline bleibt sicherheitshalber auf der Couch, wenn die kleinen Hüpfer losgelassen werden und verwarnt sehr deutlich, wenn jemand sie besuchen will.

Muffin säugt noch immer, zeigt aber auch von Tag zu Tag mehr, dass sie ihre Ruhe möchte und lieber spielen will, als die Milchquelle zu geben.

Peaches, Bisquit und Red sind die idealen Spielpartner, jeder auf seine eigene Weise und alles läuft sehr liebevoll und ruhig ab.

Donnerstag haben die Babes Besuch von der Tierärztin bekommen und wurden geimpft und gechipt - und natürlich komplett durchgecheckt. Während der Behandlung durften die Kleinen ein Fruchtzwergerl naschen und alle haben das ganz tapfer und toll hinbekommen - der dicke Jam kommt sehr nach Papa Robin, erstmal muss man ganz viel weinen und dann ist man sauer und ignoriert den bösen Menschen. Martina und Gottfried, ich wünsche euch in Zukunft viel Spaß mit zwei Hunden von dieser Sorte :-)

Hier ein großes Dankeschön an Mona, unsere Tierärztin, die mit einer unglaublichen Ruhe nicht nur die Welpen geimpft und gechipt hat, sondern auch den vier großen Mädels die Jahresimpfung verpasst hat!

Ich habe es mir nicht nehmen lassen, vorab mal zu schauen, ob 'alles in Ordnung' ist und mein Fazit: bei allen sechs Jungs sind beide Hoden abgestiegen und es gibt keinen Zahnfehler - natürlich muss das bei der Wurfabnahme nochmal durch eine Fremdperson bestätigt werden, diese wird Anfang nächster Woche stattfinden. Ausserdem war Gottfried für das letzte Fotoshooting ebenfalls am Donnerstag da. Die Bilder werden Sonntag Abend online gestellt, es geht sich wegen einiger Termine leider nicht früher aus. 

Es geht also allen prächtig und sie gedeihen weiterhin fleißig und entwickeln sich wunderbar.

Wir werden die letzte Woche mit den Kleinen sehr genießen, denn schon am 18.04. werden die ersten Beiden abgeholt und bis Sonntag sind schon 6 weg.

Ein Mädel und ein Bub bleiben aus organisatorischen Gründen eine Woche länger und ab 27.04. wird es wieder sehr ruhig im Haus werden.



28.03.2013-03.04.2013, die sechste Woche

In der sechsten Lebenswoche haben wir wieder viel unternommen und die Welpen haben einiges Neues kennengelernt.

Regelmäßig machen die Achtlinge das Erdgeschoss und den Garten unsicher - ohne Scheu wird alles erkundet und getobt, die Futterplätze der Großen werden untersucht und es wird ausgelassen gespielt.

Am Ostermontag nutzten wir das schöne Wetter und packten die Zwerge und Muffin ein, um Gottfried und Martina im großen Garten zu besuchen. Die Hinfahrt wurde brav verschlafen, es gab kein Geraunze oder Anzeichen von Unsicherheit. Rein ins Auto, zackbumm hingelegt und schön artig gedöst.

In der neuen Umgebung haben sie sich ebenfalls sehr sicher gezeigt und sofort den Garten erkundet. Der Weihnachtsbaum vom letzten Jahr wurde auf die Wiese gelegt und sofort angenommen, einmal oben drüber, zwischen den Ästen durch und nebenbei mal am Stamm genagt. Gottfried packte Felldummies und eine Fasanschwinge aus, die Begeisterung war bei allen groß und alles wurde fleißig von jedem herumgetragen. Nach 40 Minuten brach die Müdigkeit über die Krieger herein und die Heimreise wurde verschlafen.

Tante Bisquit will nun freiwillig zu den Welpen und erzieht spielerisch und liebevoll ihre Neffen und Nichten.

Ausserdem sind nun alle Welpen den jeweiligen Besitzern zugeteilt und alle haben ihre Namen bekommen. Zu jedem Zwerg gibt es jetzt auch eine kleine Charakterbeschreibung.

Nun steht nur noch das Impfen und Chippen am Programm und in zwei Wochen werden uns die ersten Welpen verlassen.



21.03.2013-27.03.2013, die fünfte Woche

Die fünfte Woche war wieder sehr aufregend und die acht Schätze haben viel erlebt.

Red und Peaches finden sie klasse, es wird gespielt und gemeinsam viel untersucht. Muffin fängt nun nach und nach an, die Kleinen zu verwarnen, wenn sie den Bogen überspannen und ist froh, wenn die zwei Youngsters sie mal ablösen kommen.

Bisquit und Feline sind, wie gewohnt, nicht sehr angetan von den kleinen Monstern und halten von einem Besuch im Welpenzimmer nicht sehr viel.

Im Garten waren wir diese Woche auch schon für einen kurzen Ausflug - das Wetter lässt im Moment leider keine längeren Aufenthalte im Freien zu.

Fleischportionen und Trockenfutter werden ratzeputz aufgefuttert, in der Wasserschüssel wird ab und zu ein kleines Bad genommen, aber das manierliche Trinken klappt auch immer besser.

Morgen Nachmittag gibt es wieder ein Fotoshooting und am langen Wochenende werden die Zwerge die erste kleinere Autofahrt bewältigen müssen.

Ausserdem werden die Kleinen in den nächsten Tagen ausgesucht und zugeteilt. Einen Termin für die Impfung und chipen, sowie für die Wurfabnahme haben wir ebenfalls fixiert und bald wird es wieder ruhiger im Haus werden.

 



14.03.2013-20.03.2013, die vierte Woche

Die Zeit rast nur so dahin. Die Halbzeit der Welpen bei uns im Hause ist da.

Alle entwickeln sich prächtig, sind munter, verspielt, frech und mutig - so wie es sein soll!

Muffin kümmert sich immer noch sehr lieb um ihre Kleinen, säugt sie aber der Bequemlichkeit halber mittlerweile im Stehen, immerhin sind die acht Zwerge schon groß genug, um so auch an das Gesäuge zu kommen.

Welpenkäufer werden freudigst von den Minis begrüßt und es wird herumgeklettert und auch schon mal in eine Zehe gebissen. Peaches besucht die Babes regelmäßig - Begeisterung auf beiden Seiten, nur weiß Peach nicht, wen sie denn nun zuerst abknutschen soll.

Außerdem haben die Zwerge kleine Tunnel und Zelte als Versteckmöglichkeiten bekommen und finden diese ganz besonders klasse.  Die Spieldecken und Püppchen werden durch's Zimmer geschleppt, nichts scheint den Welpen zu groß zu sein, um es nicht doch woanders hin zu befördern - tragen ist supertoll!

Am Wochenende stehen ein paar Veränderungen an: der Auslauf wird das Wurfzimmer verlassen, das Welpenklo wird aufgestellt und wenn das Wetter mitspielt, werden wir den ersten Ausflug in den Garten starten, dann werden auch die anderen Hunde endlich ihre neuen Nichten und Neffen zu Gesicht bekommen. 

Mittlerweile wird in der Nacht auch schon bis zu 6 Stunden durchgeschlafen, am Morgen ist die Wiedersehensfreude natürlich besonders groß und ich muss klarerweise auch kurz eine Kuschelrunde einlegen, bevor ich ins Büro fahre.

Abends wird heute wieder entwurmt, das wöchentliche Fotoshooting muss diesmal von Donnerstag auf Samstag verschoben werden, da Gottfried beruflich im Ausland ist - wir bitten um Verständnis.



07.03.2013-13.03.2013, die dritte Woche

Den Welpen geht es prächtig.

Sie sind mittlerweile in den großen Auslauf gezogen und marschieren fleißig und sehr zielstrebig herum.

Auch die Zufütterung mit Topfenmilch hat begonnen und das machen sie vom ersten Mal an sehr manierlich und brav - es schmeckt also!

Unter Aufsicht dürfen die Zwerge mittlerweile das komplette Welpenzimmer erkunden und gehen auch vom ersten Moment an auf dem Fliesenboden sehr sicher.

Muffin geht es ebenfalls sehr gut, sie ist nach wie vor eine sehr brave Mutter, genießt aber nun doch schon wirklich die Ruhephasen, die sie beim Rudel verbringt.

Peaches war die neuen Erdenbürger schon besuchen und ist, wie gewohnt, ganz hin und weg - sie findet Babies wirklich klasse!

Red und Bisquit werden demnächst auch auf einen Besuch mit hinunter kommen, Feline soll sich erst von ihrer Kastration erholen und wenn die Nähte gezogen sind, kann auch sie bei der Erziehung helfen.

Die Welpen sind allesamt unreschrocken und neugierig, sehen sich neue Dinge selbstständig an und die Spieleinheiten werden immer länger und intensiver.

Nun sind auch alle Welpen vergeben - eine Zuteilung gibt es in etwa drei Wochen, wenn man einzelne Charakterzüge erkennen kann.

Heute Abend gibt es wieder ein Fotoshooting mit Gottfried, die Bilder kommen wie immer so schnell wie möglich online!



28.02.2013-06.03.2013, die zweite Woche

Die zweite Lebenswoche der Zwerge ist wie im Flug vergangen. Die Welpen entwickeln sich prächtig, nehmen sehr gut zu und sind ausgesprochen entspannt und ausgeglichen - dabei aber trotzdem aktiv und sehr interessiert an ihrer Umwelt. Mittlerweile fand ein kleiner Umzug statt - von der Wurfkiste in den größeren Auslauf mit Deckenlager.

Alle Babes haben innerhalb von drei Tagen die Augen geöffnet und marschieren fleißig herum. Erste unbeholfene Spielversuche werden gestartet. Auch die erste Entwurmung haben alle hinter sich gebracht.

Muffin kümmert sich nach wie vor äußerst liebevoll um ihre Kleinen und schafft es, alle mit Milch zu versorgen - wir müssen also noch nicht zufüttern. Damit werden wir in den nächsten Tagen trotzdem beginnen, um die Mama einfach ein wenig zu entlasten.,

Auch beim Fotoshooting mit Gottfried waren die Welpen wieder wirklich brav und haben sich ganz toll benommen, ein so ausgeglichener Wurf ist einfach nur traumhaft!

Wir freuen uns sehr auf die folgenden Wochen und demnächst werden auch die restlichen Hunde mal einen Blick auf die neuen Erdenbürger werfen dürfen!
Die aktuellen Fotos sind in Kürze wieder auf der Hauptseite des Wurfes zu sehen - an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Gottfried, für seinen Einsatz und die Hilfe!



20.02.2013-27.02.2013, die erste Woche

Die Babes haben ihre erste Lebenswoche bravourös hinter sich gebracht.

Muffin und den Kleinen geht es prächtig, alle sind rund, gesund und sehr ausgeglichen.

Die Nabelschnüre sind alle problemlos abgefallen, Muffin hält alles sehr sauber und kümmert sich wirklich vorbildlich um ihre Welpen.

Erste Steh- und Quiekbellversuche wurden mehr oder weniger gut gemeistert, die Achtlinge sind sehr mobil und wuseln munter durch die Wurfkiste

Gleich am zweiten Lebenstag haben wir mit einer wichtigen Prägung begonnen - eines der zwei Mädchen wird später eine wichtige Aufgabe im Leben haben. Sie wird zu einer Familie ziehen und dort die Ausbildung zum Diabetikerwarnhund machen und die kleine Tochter im Alltag begleiten. Nun wird Muffins Gesäuge 4mal täglich mit einem speziellen Gemisch aus Speichelproben und destilliertem Wasser besprüht. Dies ist für die Welpen vollkommen ungefährlich und nicht schädlich, die Kleinen verbinden den Geruch des Unterzuckers so gleich positiv mit dem Trinken bei Mama - so wird es später leichter sein, die kleine Madame weiter auszubilden, wir sind sehr dankbar für das geschenkte Vertrauen der Familie!

 

Wir sind sehr gespannt, wie sich die Zwerge weiterhin entwickeln werden und warten darauf, dass die ersten ihre Äuglein öffnen.

Gottfried und Martina waren auch wieder bei uns und das zweite Fotoshooting wurde von allen Babes verschlafen- so hatten wir keine großen Probleme, schöne Bilder von ihnen zu bekommen - die Fotos sind auf der Seite vom E-Wurf bei den einzelnen Welpen zu finden.



20.02.2013, die Geburt

Muffin hat am 19.02. abends gegen 23:00 begonnen stark zu hecheln und wollte von sich aus in die Welpenstube im Wohnkeller- die Nacht verbrachten wir wach und unruhig, jedoch ohne Presswehen.
Die Welpen suchten sich ihre Plätze für die bevorstehende Geburt, Muffin war teilweise sehr unruhig von dem Geboxe, machte aber keine Anstalten, dass es los geht.

Am Vormittag vom 20.02 löste sich dann der Zervixschleim und wir waren bereit für die Geburt - ein blinder Alarm bezüglich Blasensprung brachte uns einen Kontrollbesuch auf der Uni ein und wir fuhren schwanger wieder nach Hause.

Um 13:20 platzte dann tatsächlich die erste Fruchtblase und Muffin begann zu pressen - es tat sich aber nicht besonders viel und sie wurde immer unruhiger, sodass wir beschlossen, wieder in die Klinik zu fahren, um nichts zu riskieren.

Tja, Bub Nummer eins, der 'Zwerg' im Wurf hatte Beckenendlage und durch die geplatzte Fruchtblase wurden seine feinen Härchen zu kleinen Widerhaken im Geburtskanal - ein wenig Gleitmittel schaffte Abhilfe und die Geburt verlief von da an reibungslos und vollkommen natürlich.

Innerhalb von 3,5 Stunden brachte Muffin ihre 8 Zwerge zur Welt - ich muss ehrlich gestehen, dass mir bei Rüde Nummer 5 schon etwas Angst und Bange wurde, ob denn überhaupt Hündinnen fallen würden.

Nummer 7 und 8 erfreuten uns dann natürlich sehr und nach der Endkontrolle der Welpen und auch Muffins Bauch, trudelten wir wieder zu Hause ein, die Welpen bezogen die Wurfkiste und Muffin kann ab jetzt einfach nur genießen - und das tut sie voll und ganz.

Die Welpen trinken fleißig an der Bar, Muffin verlässt den Raum sehr ungern, wenn dann nur, um sich schnell vor der Haustür zu lösen und ist einfach eine Übermutter.

Wir freuen uns sehr, dass die Babes schlussendlich doch komplikationslos auf dieser Welt gelandet sind und freuen uns auf die nächsten acht Wochen.

Gottfried und Martina kommen gleich morgen vorbei, um die Kleinen zu fotografieren, dann gibt es auch schon die ersten Portraitaufnahmen der Würmchen.



16.02.2013, 56. Trächtigkeitstag

Muffin geht es blendend.

Der Bauch ist dick und rund, die Babes treten, was das Zeug hält und wir warten ungeduldig auf die Geburt.

Im Zuge des HD-Röntgens von Peaches und Red, haben wir die dicke Maus mitgenommen und ihren Bauch röntgen lassen- 7 Köpfchen konnten wir zählen, allerdings herrscht da drin ein großes Wirrwarr, ein richtig chaotischer Haufen eben - es besteht also durchaus die Möglicheit, dass sich ein Zwerg versteckt hat, oder wir einen einfach übersehen haben.

Mittlerweile wird regelmäßig die Temperatur gemessen, heute ist noch alles ruhig bei 37,9°. 

Der Bauchumfang mit 86cm lässt sich sehen und behindert Muffin nun auch schon ein wenig - bald hat sie es geschafft!

 



09.02.2013, 49. Trächtigkeitstag

Zwei Wochen noch, dann ist es endlich so weit.

Muffin geht es rundum gut - sie hat im Rudel jetzt einen supertollen Sonderstatus, alle Freiheiten und alle anderen Hunde halten sich mit wilden Spielen oder Schmuseattacken sehr zurück.

Da versucht sie schon mal, Bisquit das Futter aus der Schüssel zu klauen, in der eigenen ist eindeutig zu wenig drin. Muffin’s Mahlzeiten sind jetzt auf morgens, mittags und abends aufgeteilt, so frisst sie nicht immens große Portionen auf einmal und es verdaut sich dann auch leichter.

Der Bauch wird immer dicker, das Gesäuge immer größer - alles, wie es sein soll und das Mädel fühlt sich sehr wohl bei ihren abendlichen Bauchmassagen, bei denen sie gemütlich vor sich hin döst.

Die organisatorischen Vorbereitungen für die Geburt sind bereits abgeschlossen, an dieser Stelle ein großes Danke an Christian und Margit, die uns immer wieder mit Einlagen/Leintüchern für die Wurfkiste, Handschuhen und vielem mehr versorgen.

Der Bauchumfang beträgt 78cm

Das Highlight: Heute Abend konnte ich zum ersten Mal ein paar kleine Pfötchen treten spüren, ganz leicht und zart - aber immerhin. Dieser Moment ist immer wieder ein ganz besonderer!



02.02.2013, 42. Trächtigkeitstag

Was soll man sagen? Muffin geht es rundum sehr gut, sie ist nach wie vor verschmust, verfressen, perfektioniert ihren Nestbau und gestaltet alle Liegeplätze regelmäßig um.

Redy kann keinen Schritt mehr tun, ohne von ihr überwacht zu werden, auch Peaches wird immer mehr bemuttert. 

Es sind noch drei Wochen bis zum errechneten Geburtstermin und diese werden wir ebenfalls genießen - wir warten schon ungeduldig, die Welpen endlich zu spüren, das wird aber noch ein wenig dauern.

Der Bauchumfang beträgt stattliche 72cm und langsam aber sicher ist von der sportlichen Figur nicht mehr viel zu sehen. Wir sind gespannt, mit wievielen Welpen uns Muffin überraschen wird!



26.01.2013, 35. Trächtigkeitstag

Die Halbzeit haben wir erfolgreich hinter uns gebracht. Muffin geht es prächtig - ihr Tagesablauf besteht aus schlafen, kuscheln, fressen, spazierengehen und schlafen und noch mehr fressen.

Sie hat nun einen extra Barf-Plan für den Rest der Trächtigkeit, damit ihr Energiebedarf weiterhin optimal gedeckt ist und die Zwerge in Ruhe wachsen können, ohne dass unser Mädel körperlich belastet wird.

Das Spiel mit Red hat Muffin wieder aufgenommen, mittlerweile bringt sie uns jeden Abend mit neuen 'Anfällen' zum Lachen, dann geht es einfach mit ihr durch - man kann wirklich sehen, dass sie die Trächtigkeit sehr genießt.

Ausserdem verbringt sie nun immer wieder ein wenig Zeit im Welpenraum in der Wurfkiste und döst dort vor sich hin - es ist für Muffin eine Selbstverständlichkeit, sie hat diesen Raum bei ihrem ersten Wurf schon positiv verknüpft und genießt die Zeit alleine mit dem Welpenspielzeug :-)

Der Bauchumfang beträgt 66cm.



21.01.2013, 29. Trächtigkeitstag

Die ersten vier Wochen nach dem Decken sitzen Züchter ja bekanntlich auf heißen Kohlen und merken jede kleine Veränderung am Verhalten der Hündin. Und Muffin hat sich, wie schon beim ersten Wurf, gleich in der ersten Woche extrem verändert.

Sie schläft sehr viel, ist gemütlicher unterwegs, spielt anfangs nicht mehr mit den Jüngeren und ist auch die einzige unserer Hündinnen, die die gesamte Trächtigkeit über schon an Nestern baut und immer wieder Liegeplätze umgestaltet.

Der Ultraschall heute hat also bestätigt, was wir uns schon dachten - Muffin hat aufgenommen und es waren einige Föten zu sehen. Die Plazenten und Herzschläge der Zwerge sehen alle wunderbar aus, der Bauchumfang beträgt 63cm.



22.&23.12.2012, das Decken

Robin hat Muffin gedeckt. Es war Robins erster Deckakt und so musste er ein wenig überlegen, wie das denn genau funktioniert. Er wollte von der Seite springen - das fand Muffin aber doof und hat das auch ganz klar gezeigt. Unser Mädel wollte es auf die ganz altmodische Art und hat sehr souverän immer wieder ihren Hintern vor Robin geparkt. Nach ein wenig Probieren und Überlegungen hat es dann super geklappt und Robin hat Muffin zweimal gedeckt.

Der Bauchumfang beträgt 59cm.