Züchterauswahl


Bei der Vielzahl an Züchtern ist es oft schwer für einen Laien, einen seriösen Züchter zu finden und nicht in die Hände eines Hundehändlers zu laufen! Viele so genannte Hobbyzüchter und einmalige Würfe werden in diversen Tageszeitungen inseriert - Hände weg von solchen Hunden!

Der Hundekauf sollte erstmal gut überlegt sein! Es ist nicht einfach für einen Laien einen guten Züchter zu erkennen! Die Vermehrer und Abzocker werden immer dreister und umgarnen jeden potentiellen, oftmals ahnungslosen Welpenkäufer! Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen, es geht hier um ein Lebewesen, das Ihnen lange Freude machen soll und keinen Kummer!

Gott sei Dank ist es bereits verboten, Tiere in Tierhandlungen zu verkaufen! Jedoch wird es immer leichter über das Internet, Hunde zu kaufen - ja sogar zu bestellen (mit Lieferung ins Haus)! Diese Hunde kommen aus katastrophalen Verhältnissen und sind meist totkrank und auch verhaltensgestört, weil sie viel zu früh von der Mutter getrennt wurden (mitunter schon mit 4 Wochen)!

Der Hundekauf ist keine Onlinesache! Ein Hund ist ein Lebewesen, das unter Umständen auch gefährlich werden kann, wenn die Aufzucht schlecht gewesen ist! Oftmals werden Hunde bei Einkaufszentren (im In- und Ausland) direkt aus dem Kofferraum verkauft! Hände weg! Das sind, genauso wie die im Internet angebotenen Welpen, Hunde aus schlechter Aufzucht, schwer krank und aus so genannten Zuchtfabriken!

Sie möchten diese Hundequäler doch nicht unterstützen und ihnen noch Ihr schwer verdientes Geld in den Rachen werfen, damit dieser ein schönes Leben hat und weiterhin Hunde quält!
 

 
Erkundigen Sie sich gleich bei der richtigen Stelle:


Geben Sie den Vermehrern keine Chance, sich am Leid der Hunde zu bereichern! Die Welpen bei solchen Schwarzzuchten ohne Papieren sind meist etwas günstiger als die seriös gezüchteten Hunde. Das beim Kauf ersparte Geld, steckt man jedoch meist 10fach in Tierarztkosten und oftmals überleben diese Hunde nicht einmal das erste Lebensjahr. Ein FCI Züchter wird Ihnen freiwillig ...

  • ... die Mutterhündin zeigen und deren FCI Papiere und die FCI Zuchtzulassung vorlegen
  • ... Fotos und die Kopien der Papiere (FCI Zuchtzulassung) des Deckrüden zeigen
  • ... alle Hunde, die in der Zucht stehen zeigen und auch den Lebensraum der Hunde

Auch hat ein seriöser Züchter ...

  • ... eine überschaubare Anzahl an Hunden
  • ... nicht mehr als 3 verschiedene Rassen in der Zucht
  • ... immer Zeit für den zukünftigen Welpenbesitzer um Fragen zu beantworten

Die Welpen ...

  • ... sollten optisch gepflegt sein, nicht verwahrlost, keine kahlen Fellstellen oder Flöhe, keine aufgebissen Wunden aufweisen
  • ... sollen einen guten Ernährungszustand haben (ein runder Welpenbauch)
  • ... müssen auf alle Fälle einen freundlichen Eindruck machen und dürfen keine Scheu vor Fremden zeigen

Fragen Sie einfach den Zuchtwart ihres Landes (Österreich; Deutschland (DRC, LCD, GRC) Schweiz) welcher Züchter einen Wurf plant, oder bereits hat!