Maulkorb


Der Maulkorb ist oftmals unumgänglich und deshalb sollte man den Welpen oder Junghund schon daran gewöhnen! In manchen Gemeinden oder Städte (zB Wien) besteht Maulkorb- oder Leinenzwang! In öffentlichen Verkehrsmittel muß ein Hund beides haben! Der Maulkorb sollte kein Schockerlebnis sein. 

Auch der Retriever kann mit Maulkorb glücklich sein. Voraussetzung ist immer die Beschäftigung des Hundes! Der Maulkorb sollte auch kein Feindbild sein, weder für Mensch noch für Hund! Der Maulkorb hat auch den Vorteil, dass der Hund von der Strasse nichts aufnehmen kann (weder Schlechtes noch Vergiftetes). So schnell kann man oft gar nicht reagieren, hat er schon einen Leckerbissen auf der Strasse oder im Gebüsch, wo man den Hund kaum sieht, gefunden und verschluckt!

Gewöhnen Sie den Welpen spielerisch an den Maulkorb. Niemals mit Zwang oder Strenge! Der Maulkorb sollte eine Selbstverständlichkeit für den Hund sein, so wie für den Menschen die Schuhbekleidung.

Der ideale Maulkorb soll so groß sein, dass der Hund normal hecheln kann! Am hygienischsten ist der Metallmaulkorb und kostet zwischen 14 und 20 Euro! Der Metallmaulkorb ist mit heißem Wasser leicht zu reinigen. Man sollte darauf achten, dass es ein dickes, schweres Metall ist, weil dünne leichte Metallkörbe sich leicht verbiegen und für den Hund dann sehr unangenehm sind!

Der Ledermaulkorb hindert einen Hund, dass er zuschnappt. Jedoch im Gebüsch verstreuter Unrat oder sogar ausgelegte Giftköder, können mit diesem Maulkorb problemlos aufgenommen werden. Noch dazu kommt, dass der Ledermaulkorb schlecht zu reinigen ist und daher für die empfindliche Hundenase eine Gefahr für Infektionen darstellt.

Der Plastikmaulkorb ist nicht nur unhygienisch und geht leicht kaputt, er ist auch für die meisten Hunde nicht geeignet, weil diese zu klein geschnitten sind und der Hund dadurch nur schlecht hecheln kann! Der Nasenbereich ist nicht genügend geschützt und dadurch kann es zur Verletzung der Nase kommen, da der Maulkorb scheuert! JEDOCH: bis zum ersten richtigen Metallmaulkorb braucht man ca. alle 2 Monate einen neuen Maulkorb (Welpenalter). Hier ist der Plastikmaulkorb ideal, weil er am günstigsten ist!

Eine absolute Tierquälerei sind die Nylonmaulkörbe. Bei diesen ist das Hecheln unmöglich! Finger weg von solchen Dingern!

 

Anm.: Bei unseren täglichen Gassirunden tragen unsere Hunde immer einen Maulkorb- zu ihrer eigenen Sicherheit, weil es nunmal einfach Gesetz ist und weil sich Mitmenschen gleich wohler fühlen, wenn sie sehen, dass große Hunde einen Maulkorb tragen!

Es macht ihnen absolut nichts aus, sie schlüpfen sogar von selber mit dem Fang in den Korb.

Bisquit und Peaches stören sich absolut nicht an ihren Maulkörben
Bisquit und Peaches stören sich absolut nicht an ihren Maulkörben